Narkoseüberwachung

Narkoseüberwachung

Um eine optimale Narkosesicherheit zu gewährleisten, werden die anästhesierten Patienten über  mehrere Überwachungsmonitore kontrolliert. Hierbei kommen Blutdruckmessung, EKG (Herzrhythmus), Kapnographie (Kohlendioxidgehalt in der Atemluft), Plethysmographie (Pulsdruck in den Arterien),  Pulsoxymetrie (Sauerstoffgehalt im Blut) und Temperaturmessung zum Einsatz.

Die Narkosegeräte der TIERKLINIK KALBACH sind hochwertig ausgestattet und erfüllen humanmedizinische Anforderungen.

Die Patienten können maschinell beatmet werden; hierbei können verschiedene Beatmungsmodalitäten gewählt werden, die auf die Art des Eingriffs, den Patienten und die ermittelten Parameter abgestimmt werden. So  kann ein optimales Maß an Narkosesicherheit gewährleistet werden, und die Sauerstoffversorgung kann auch bei kritischen Patienten sichergestellt werden.