Minimalinvasive Chirurgie

Minimalinvasive Chirurgie

Die Chirurgen der TIERKLINIK KALBACH versuchen, möglichst viele Operationen minimalinvasiv durchzuführen, um schnellere Wundheilung zu ermöglichen und weniger Wundinfektionen zu generieren. Hier sind insbesondere die Kastrationen der Hündin und kryptorchider männlicher Tiere zu nennen, aber auch die Entnahme von abdominalen Bioptaten führen wir außer in Ausnahmefällen nur minimalinvasiv durch.

Im Thorax können Lobektomien, Perikardfenestrationen oder –resektionen und der Verschluß des ductus thoracicus sehr gut minimalinvasiv durchgeführt werden.

Laparoskopische oder thorakoskopische Operationsverfahren bieten zudem die Möglichkeit, bei unklarer Befundlage eine ausgedehntere Inspektion des Bauch- oder Brustraumes vorzunehmen, als es sonst bei einem konventionellen Zugang möglich wäre.

Häufig wird auch nach der prophylaktischen Gastropexie großer Hunde gefragt, die endoskopisch assistiert angeboten wird.